Linus Erdmann

Kitesurfer seit 2005

Meine Geschichte

Bretter sind in meiner DNA verwurzelt. Mein Vater gab seine Leidenschaft für Brettsportarten an mich weiter, als ich klein war. Wakeboarden, Snowboarden, Windsurfen, Skateboarden und irgendwann nahm er mich mit zum Kitesurfen.

Ich war 9, als ich zum ersten Mal Kitesurfen durfte. Der Sport war damals aufgrund des Mangels an Sicherheitssystemen, die heute üblich sind, weitaus gefährlicher. Trotzdem habe ich meine Vater angebettelt, diesen aufregenden neuen Sport ausprobieren zu dürfen. In Tarifa, Spanien war es dann soweit. Beim ersten Versuch konnte ich fahren und höhe laufen, sofort war ich süchtig. Meine Fähigkeiten entwickelten sich schnell und mein Ehrgeiz wuchs – es wurde mein Traum, ein Top-Fahrer zu werden und innerhalb der Weltcup-Serie anzutreten.

Ich nutzte jede Gelegenheit, um Kitesurfen zu gehen und meine Fähigkeiten zu verbessern. Während der Woche reiste ich regelmäßig direkt nach der Schule an die Nord- oder Ostsee, um den Nachmittag und Abend auf dem Wasser zu verbringen. Ich nutzte jede Gelegenheit, um zu Top-Kite-Spots auf der ganzen Welt zu reisen. 2008 trat ich zum ersten Mal an der deutschen Meisterschaft an. Ich war einer der jüngsten Fahrer bei diesem Wettbewerb. Ich arbeitete mich hoch, um Respekt und Erfahrungen zu sammeln. Beim Junior Pro Camp 2008 wurde ich Dritter und sicherte mir eine Wild Card für die deutsche Meisterschaft 2009. Von dort aus startete meine professionelle Kitesurfkarriere zu neuen Höhen.

Heute bin ich einer der besten Fahrer aus Deutschland im Kitesurfen und sechsfacher Deutscher Meister. Ich nehme an diversen Wettbewerben auf Internationaler Ebene teil und arbeite durchgehend daran, meine Fähigkeiten im Kitesurfen zu verbessern.

Meine Vision ist es die nächste Generation auf ihrem weg zum Profi Athleten mit meinem Wissen zu unterstützen. Daher habe ich 2015 „Children of the Sea“ gegründet um eine Grundlage für Jugendförderung, Camps und Events zu schaffen.

Um meinen Lebenstil mit anderen zu teilen, bin ich 2020 mit Frau und Kind nach Fehmarn gezogen, wo wir die Zukunft des Deutschen Kitesports und deren Entwicklung sehen. Aus diesem Grund habe ich den „Kitesurf Club Deutschland e.V.“ mitgegründet, welcher ebenfalls hier ansässig ist.

DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner